Volleyball - TSV Blankenheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Abteilungen
Volleyballerinnen des TSV Blankenheim holen 3. Sieg

Eine Systemumstellung war erforderlich, da 3 Zuspielerinnen in der Partie gegen den TV Mützenich nicht zur Verfügung standen. So agierte Hannah Hirschberg weitgehend alleine im 1:5 System und machte ihre Sache gut. Die diagonale Position übernahm Julia Reetz und erfüllte den Part ebenso gut. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Satz distanzierte Spielführerin Katharina Koch dann den Gegner beim Stand von 9:9 mit 10 gezielten Angaben. Trotz des 25:14 im ersten Satz lagen die TSV-Spielerinnen im zweiten Satz rasch mit 1:6 hinten und kämpften sich erst zum 19:19 wieder ran. Erst beim 23:23 gelangen den Blankenheimerinnen dann die zwei entscheidenden Punkte. Im dritten Satz erspielten sich die TSVlerinnen schnell einen 7:0 Vorsprung, der bis ins Ziel hielt (25:16). Christine Rube glänzte durch starke Angriffe über Position 4 und 3. Insgesamt verdient sich das Team wieder ein Sonderlob wegen der starken Annahme und kämpferischen Abwehr.
Zum Einsatz kamen: Hannah Hirschberg, Anny Hoffmann, Katharina Koch, Kristin und Milena Lorse, Julia Reetz und Christine Rube. Regina Unger hatte in der noch jungen Saison auch ihren ersten Einsatz.


Volleyballerinnen des TSV Blankenheim fahren zweiten Sieg ein

Im zweiten Saisonspiel sicherten sich die Volleyballerinnen des TSV Blankenheim den zweiten Sieg. Zwei Sätze dominierten die Blankenheimerinnen (25:10, 25:12) fast nach Belieben. Dann brachte der TC Kreuzau eine nicht erwartete Gegenwehr auf und lag schon mit 7:6 im dritten Satz vorne, ehe die TSVlerinnen die gewohnte Konzentration wieder fanden und einen Vorsprung heraus spielen konnten. Die Kreuzauerinnen aber steckten nicht auf und so lieferten sich beide Mannschaften lange Ballwechsel. Am Ende behaupteten sich die Blankenheimerinnen mit 25:16.
Zum Einsatz kamen: Angelika Decker, Hannah Hirschberg, Laura Hüllbüsch, Katharina Koch, Kristin und Milena Lorse sowie Julia Reetz. Zudem kehrte Christine Rube ins Team zurück. 



Volleyballerinnen des TSV Blankenheim starten mit 3:1 Sieg in die Saison

Stark personell dezimiert starteten die Volleyballerinnen des TSV Blankenheim in die neue Saison. Einen Tag vor der Saisonpremiere hatten sich auch noch Christine Rube und Regina Unger spielunfähig für das Wochenende gemeldet. Zudem musste sich die Mannschaft an die niedrige Decke in der Steckenborner Halle erst einmal gewöhnen und lag so schnell mit 2:5 hinten. Die TSV-Spielerinnen kämpften sich aber schnell immer wieder ran und drehten am Ende den ersten Satzes zu ihren Gunsten (25:21). Der zweite Satz lief von Beginn an besser und dokumentierte die Spielstärke der TSV Spielerinnen. Dennoch mussten die Blankenheimerinnen mitunter wegen Schwächen in der Annahme am Endes des Satzes einen Rückstand hinnehmen. Beim Stand von 18:24 gelangen Hannah Hirschberg 6 Aufschläge in Folge, eine kritische Schiedsrichterentscheidung brachte dann den Satzerfolg für die Steckenbornerinnen (24:26). Den dritten Satz entschieden die Blankenheimerinnen durch eine konzentrierte Annahme und eine kämpferische Abwehr für sich (22:25). Der vierte Satz sollte wunschgemäß folgen, doch lagen die TSV-Spielerinnen schnell mit 2:13 hinten. Erst eine Aufschlagserie von Katharina Koch brachte die Blankenheimerinnen wieder ran, der folgte dann eine fehlerfreie Leistung der kompletten Mannschaft, so dass der Satz doch noch an die TSV-Spielerinnen ging (22:25). Zum Siegerteam gehören: Angelika Decker, Hannah Hirschberg, Anny Hoffmann, Laura Hüllbüsch, Katharina Koch, Kristin und Milena Lorse sowie Julia Reetz. In den kommenden Partien erwartet das Team die Rückkehr der Verletzten und beruflich verhinderten.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü